Ausflüge in Kärnten


Landschaft Wörthersee Bildarchiv Wörthersee Tourismus GmbH
Wappensaal; (c) Assam, KW
Baden am Wörtherse; (c) Franz Gerdl, KW
Weissensee, (c) Franz Gerdl, KW
Friesach, KW
Stift Millstatt, (c) Franz Gerdl, KW
Nationalpark Hohe Tauern, (c) Zupanc, KW

Für einen halben Tag

  • eine Rundfahrt am Wörthersee mit Besuch von Maria Wörth
  • eine Fahrt nach Maria Saal ins geschichtliche Herz Kärntens
  • ein Stadtbesuch in Villach mit anschließender Fahrt auf den Dobratsch mit seiner wunderbaren Frühlingsflora, oder
  • ein Ausflug auf den Pyramidenkogel mit einer herrlichen Aussicht u.a. auf die Gebirgskette der Karawanken, Julischen Alpen und die Kärntner Seenplatte

Für einen oder mehrere Tage

Südkärnten

Die mächtigen Karawanken und Julischen Alpen bestimmen die Landschaft. Das warme Klima lässt die Seen wärmer werden als im übrigen Land. Im Südosten endet die Seenplatte mit dem Klopeinersee und dem Turnersee.

Besonders interessant ist der Hemmaberg mit seinen Ausgrabungen, die ins 5. Jhd. zurückreichen, Bleiburg mit den Künstlerpersönlichkeiten Kiki Kogelnik und Werner Berg, Eberndorf mit dem mächtigen Stift, die Bezirksstadt Völkermarkt am Stausee und selbstverständlich St. Paul im Lavanttal mit Kirche und Stift, der Schatzkammer Kärntens.
 
Mittelkärnten
 ist ein freundliches, wohlstruktruriertes Gebiet. Niedrige Gebirgszüge, Wälder und Weideflächen mit gewachsenen Dörfern und einigen Seen.

Neben der Landeshauptstadt Klagenfurt, ist ein Besuch am Zollfeld mit dem Herzogstuhl zu empfehlen. Weiter nach Maria Saal und anschließend zu einem Besuch in das älteste Stift Kärntens, St. Georgen am Längsee. Hier kann man den Aufenthalt mit einem kurzen Spaziergang im Klostergarten, der für seine Pärmakultur bekannt ist, verbinden.

Besonders empfehlenswert ist ein Besuch des Gurker Doms, der 800 Jahre Sitz des Bischofs war. Unter den vielen mittelalterlichen Städten sind vor allem St. Veit und Friesach hervorzuheben.
  
Oberkärnten

Herrliche Wildwasser und steile Berggipfel prägen die Landschaft.
Villach, die zweitgrößte Stadt Kärntens und Spittal, die Bezirksstadt, sollten auf jeden Fall besucht werden.

Besonders attraktiv ist eine Fahrt durch das Maltatal zur Kölnbreinsperre oder durch das Mölltal über Heiligenblut zum Großglockner, dem höchsten Berg Österreichs.

Ein Ausflug an den Millstättersee und ein Besuch Millstatts mit dem berühmten romanischen Kreuzgang gehören zu den Highlights eines Kärnten Aufenthaltes.