Die austriaguides Mag. Brigitte Zimmerl-Raßpotnig und Margarethe Zaucher alias Kutscher und Wirtin bei ihrer Spezialführung "Wien-Klagenfurt-Triest"

Eine Zeitreise mit Kutscher und Wirtin durch 500 Jahre.

 

Die vielfältigen Themenführungen mit spannenden Einzelheiten finden bei freiem Eintritt an jedem 24. der Monate März bis Oktober 2018, jeweils um 10.00 Uhr und um 17.00 Uhr statt. Treffpunkt ist beim Spanheimerbrunnen am Dr.-Arthur-Lemisch-Platz.

Eine Übersicht der angebotenen Führungen finden Sie hier.


Thematisch werden die vielen Facetten der Stadtgeschichte beleuchtet und all jene Bereiche, die für die Entwicklung der Stadt von Bedeutung waren: Handel, Gewerbe, Wasser, Rechtssprechung, medizinische Versorgung, Bildung, Druck- und Verlagswesen, usw. im Laufe der 500 Jahre seit der Schenkung der kleinen mittelalterlichen Stadt Klagenfurt an die adeligen Landstände durch den Landesfürsten Maximilian I.

 

Warum ausgerechnet am 24. Februar und in Folge von 24. März bis 24. Oktober?

Am 24. April 1518 machte Maximilian I. als Landesfürst den Kärntner Landständen das 1514 von einer Feuersbrunst zerstörte Klagenfurt zum Geschenk. Dieser landesfürstliche Gabbrief markiert den blühenden Neubeginn Klagenfurts als Landeshauptstadt und vielseitiges Zentrum Kärntens.

 

Foto: Helge Bauer